Die Wunder einer neuen  Sexualität

Auszug aus dem Buch ” Die Wunder der weiblichen Sexualität”

Alle Emotionen, Gedanken und Handlungen im Zusammenhang mit Sex hinterlassen ihre Spuren im Kollektiv. Sex ist die Kraft der Kreation, und durch Sex kreieren wir nicht nur unsere persönliche Realität. Unser Umgang mit der Sexualität ist vielmehr eine Art universelles Gemeinschaftsprojekt: Wir erschaffen damit alle gemeinsam unsere Welt, ob wir das wollen oder nicht, ob es uns bewusst ist oder nicht. Tiefe Heilung tut not, damit sich die Wunder einer neuen bewussten Weiblichkeit manifestieren und uns einen gesunden, freudvollen Umgang mit unserer kreativen sexuellen Kraft ermöglichen.

Neu vereint

Die beiden wichtigsten Lebensbereiche überhaupt, Sexualität ebenso wie Spiritualität, sie wurden jahrtausendelang unterdrückt und voneinander getrennt. Dabei gehören sie unbedingt zusammen. Im Alleingang sind sie unbeholfen, kraft- und wirkungslos. Jedes für sich kann keine großen Wunder bewirken. Die Mysterien der Sexualität können sich erst durch ihre Wiedervereinigung mit der Spiritualität entfalten. Indem wir als Frauen unsere Sexualität im Einklang mit den weiblichen Energiemustern entwickeln, wird ein tief greifender Heilprozess eingeleitet. Nicht nur persönliche sexuelle und emotionale Blockaden und Probleme werden durch eine solche weibliche Heilung aufgelöst. Dieser spirituelle weibliche Weg führt uns darüber hinaus in eine unabhängige, verantwortungsvolle und mystische Sexualität.

 

Authentische Spiritualität

Nicht nur die sexuellen Kräfte wurden weltweit unterdrückt, auch unsere Spiritualität wurde zu lange gezwungen, sich in Scheinheiligkeit zu ducken. Damit sie sich aus dieser Gefangenschaft befreien kann, sind persönlicher Einsatz und Entschlossenheit nötig. Die Kraft dafür beziehen wir aus der sexuellen weiblichen Kraft.

Unterdrückte und fehlgeleitete sexuelle Kräfte sind umgekehrt auch der Ursprung und der Nährboden von Scheinheiligkeit, wie wir sie heute allerorten antreffen. Eine authentische Spiritualität ist zu einer großen Unbekannten geworden. Die meisten würden sie in ihrer Einzigartigkeit und ihrer Wucht kaum erkennen, wenn sie ihr begegnen. Sie ist vollkommen anders, als wir gemeinhin denken. Sie ist weder vernünftig, noch so poliert und perfekt, wie uns seit Ewigkeiten vorgeheuchelt wird.

 

Globale Problemzonen

Es ist doch erstaunlich, dass sich Sex und Spiritualität, die seit jeher natürliche Bestandteile des menschlichen Lebens sind, zu einer globalen Problemzone entwickeln konnten. Menschen sind im Umgang mit beidem unbeholfen, verunsichert und hilflos. Weder sexuelle noch spirituelle Weisheit und Intelligenz sind in weiten Teilen der heutigen Zivilisation zu finden. Anstatt sich um die Entwicklung und die Befreiung der eigenen Sexualität zu kümmern, zelebrieren Menschen eine von versteckten unbewussten Emotionen getriebene Sexualität. So können Ängste und Unsicherheiten und Traumata die Sexualität blockieren, die Sexualität wird von Gewalttätige oder Perversen Fantasien  angeregt, Menschen werden zum Lustgewinn missbraucht, verkauft und getötet, da gibt es so viele verschieden Facetten und Muster wie es Menschen gibt.

Eine neue Weiblichkeit hilft nicht nur Frauen aus diesen destruktiven Mustern auszusteigen, auch Männer  sollen sich vom dem bewusstseinserweiternden Umgang mit Sexualität inspirieren lassen. So kann jeder auf seine  individuelle Art das Kollektiv mit neuen Impulsen bereichern.

 

Da sich Frauen so sehr an spirituelle und sexuelle Manipulation und Ausbeutung gewöhnt haben, merken sie meist nicht, wenn es auch heute wieder und wieder geschieht. Im Gegenteil, sie fühlen sich in ihren gewohnten unbewussten Mustern und ihrer Bedürftigkeit geborgen. So wird kuschelige Unbewusstheit oft als weibliche Heilung missverstanden. Wir entspringen alle dem Kollektiv, deshalb fühlen sich viele in dieser unbewussten kuscheligen Zone so sehr zuhause. Es ist ungewohnt, diesen vertrauten Bereich zu verlassen. Aber aus der alten Perspektive können wir das Neue noch nicht erkennen.  Es benötigt immer Mut sich auf etwas Neues unbekanntes einzulassen.

 

Die ersten Schritte zur Heilung

Die Heilung und die Wiedervereinigung von Spiritualität und Sexualität  geschieht durch einen ganzheitlichen Weg, im Einklang der universellen Gesetzen geschehen. Traditionellerweise waren und sind es die Mysterienschulungen, die spirituelle Sucher sorgfältig durch die okkulten Bereiche der Sexualität in die Spiritualität führen. Jahrelange intensive Schulungsprozesse sind notwendig und fordern von Schülern wie Lehrern einen hohen Einsatz.

Eine weibliche Mysterienschulung hat zum Ziel, in einer Frau die verborgenen Kräfte und individuellen Talente, die in den unbewussten Schichten der Weiblichkeit schlummern, hervorzubringen. Ob dies geschehen kann oder die Kräfte im Inneren blockiert bleiben, hängt vom Umgang der Frau mit ihrer Sexualenergie und ihren Gefühlen ab. Das kann  gelernt und  geheilt werden.

Wie jede Reise beginnt auch diese mit dem ersten Schritt. Für Frauen, die ihre Sexualität heilen und entwickeln wollen, ist es wichtig, sich auf diese abenteuerliche und zuweilen heimtückische Reise gut vorzubereiten und zu lernen, diese inneren Prozesse auf der richtigen Ebene zu vollziehen. Praktische Anleitungen für die ersten Schritte finden sich in meinem neuesten Buch Die Wunder der weiblichen Sexualität. Die Grundlagen der weiblichen Heilung, im individuellen wie im kollektiven Sinne, habe ich im Weiblichen Manifest beschrieben.

Es könnte alles ganz anders sein als gedacht. Aus der weiblichen Perspektive ist das Leben natürlich und verständlich. Heute können, dürfen und sollen Frauen ihre Weiblichkeit ganzheitlich verstehen,  heilen und  entwickeln.

Und ihrer Sexualität eine Chance zu geben, damit sie sie in neue lustvolle Weiblichkeit führt, voller Wunder und Kreativität.

Maitreyi Piontek

Copyright 2018 Temple of Rebels | Maitreyi D. Piontek | WEBDESIGNER CHIARA PARODI | WEBDEVELOPER BERG INFORMATIK